Nr. Autor Jahr Titel
816 Kälin, Isabelle. 2009 Präverbale Kommunikation des Säuglings im Alter von 0 bis 6 Monaten

Obwohl Nick, ein neugeborener Junge, noch nicht sprechen kann, kommuniziert er dennoch mit seiner Umwelt. Wie ihm dies in seinen ersten sechs Lebensmonaten gelingt, ist auf der zu meiner Diplomarbeit / BA-These gehörenden DVD zu beobachten. Ausgewählte Filmsequenzen aus Nicks Alltag stellen die im theoretischen Teil zusammengetragenen Erkenntnisse verschiedener Wissenschaftler anschaulich dar. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommunikation gehört in den ersten Lebensmonaten die Aufnahme von visuellen und auditiven Reizen. Das Baby muss sich darauf konzentrieren und feinste Unterschiede wahrnehmen können. Um sich mitzuteilen benutzt ein Säugling unter anderem seine Stimme und produziert Äusserungen wie Schreien, Gurren oder Lallen. Diese werden von seinen Mitmenschen interpretiert und beantwortet. Auch seine Mimik kann er schon differenziert einsetzen. Die Eltern tragen ihrerseits zu einer erfolgreichen Kommunikation bei, indem sie sich intuitiv den Voraussetzungen des Säuglings anpassen und seine Lernbereitschaft ergänzen. Die sogenannte „Babysprache“ ist nur eine von vielen Verhaltensweisen, die dabei zu beobachten sind.


« zurück