Spracherwerbsstörungen im Kleinkind- und Vorschulalter (nach Dr. Barbara Zollinger)

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fachpersonen, die mit sprachentwicklungsauffälligen Kindern im Kleinkind- und Vorschulalter arbeiten.

Abschluss

Der Abschluss des Lehrgangs führt zum Certificate of Advanced Studies SHLR in «Spracherwerbsstörungen im Kleinkind- und Vorschulalter», für das 10 ECTS Punkte vergeben werden.

Voraussetzung
  • Abgeschlossene Berufsausbildung (Diplom, Bachelor) in Logopädie/Sprachheilpädagogik oder andere sonderpädagogische Grundausbildung
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • Bereitschaft, die eigene therapeutische Tätigkeit mittels Videoaufnahmen zu dokumentieren und zu supervidieren
Inhalt

Thematische Schwerpunkte

Modul 1
Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse über Prozesse, die das Kind zur Entdeckung der Sprache führen, vertiefen ihr Wissen über die allgemeine Entwicklung von Kleinkindern sowie über die Entwicklung des Symbolspiels, Sprachverstehens und der Sprachproduktion bis zum sechsten Lebensjahr. Sie reflektieren die Bedeutung der Mehrsprachigkeit im Spracherwerb und erfahren, wie Störungen der spracherwerbsbestimmenden Prozesse zustande kommen und wie sie sich in den verschiedenen Entwicklungsphasen zeigen.

Modul 2
Die Teilnehmenden lernen die Möglichkeiten eines Screenings kennen und setzen sich vertieft mit der Anamnese, Abklärung und Diagnostik im Kleinkind- und Vorschulalter auseinander. Sie erwerben Kenntnisse zur Beratung der Bezugspersonen sowie zu Möglichkeiten einer frühen Therapie. Im Rahmen der Supervisions- und Intervisionsgruppen stellen sie Kinder vor, diskutieren und analysieren die entsprechenden diagnostischen Prozesse.

Modul 3
Die Teilnehmenden vertiefen ihre Kenntnisse bezüglich des therapeutischen Handelns mit den Schwerpunkten: Sprachverstehen, Sprachproduktion und Spiel. Sie erfahren, welche Möglichkeiten bei besonderen Formen von Störungen wie Redeflussstörungen, Mutismus, speziellen phonologischen Störungen und Aggressionen im Spiel zur Verfügung stehen. Im Rahmen der Supervisions- und Intervisionsgruppen stellen sie Kinder vor, diskutieren und analysieren die entsprechenden therapeutischen Prozesse.

Ziele

Die Teilnehmenden qualifizieren sich für die erfolgreiche Arbeit mit sprachauffälligen Kindern im Kleinkind- und Vorschulalter in den Bereichen Entwicklung, Störungen, Diagnostik und Therapie.

Arbeitsweise

Das ausgewogene Verhältnis zwischen Theorie und Praxis zielt auf die nachhaltige Erweiterung der Berufs- und Selbstkompetenzen der Teilnehmenden. Der Lehrgang verbindet Präsenzveranstaltungen, Supervisionen, Intervisionen und vertiefendes Selbststudium.

Module

Der Zertifikatslehrgang ist modular aufgebaut. Die Erlangung des CAS erfordert den Besuch aller Module.

Zeitlicher Aufwand Der Zertifikatslehrgang dauert jeweils von Januar bis Dezember. Er umfasst einen Gesamtaufwand von etwa 300 Stunden.
  • 115 Stunden Präsenzzeit und Supervision
  • 185 Stunden selbst organisiertes Lernen

Der nächste Lehrgang beginnt im Januar 2020.

Ort Die Veranstaltungen finden in zweitägigen Blöcken jeweils freitags und samstags im Kirchgemeindehaus Neumünster, Seefeldstrasse 91, 8008 Zürich statt.
Kosten CHF 5'250.00 (CHF 5'100 für Frühbucher bis 30. September 2019)
Organisation Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach
Kontaktperson Susanne Mathieu, dipl. Logopädin, Fon +41 52 213 68 16
Anmeldung Online oder mit Anmeldeformular bis 24. Dezember 2019
Teilnahme / Anmeldebedingungen Für die Anmeldung zum CAS-Zertifikatslehrgang «Sprachstörungen im Kleinkind- und Vorschulalter» legen Sie neben dem Anmeldeformular bitte folgende Unterlagen bei:
  • Kopie des Diploms in Logopädie/Sprachheilpädagogik oder anderer sonderpädagogischer Ausbildung
  • Curriculum vitea (CV)
  • eine kurze Beschreibung Ihrer aktuellen beruflichen Situation und der Motivation für die Teilnahme am CAS-Zertifikatslehrgang (max. eine A4-Seite).
Downloads

Anmeldeformular
Flyer CAS «Spracherwerbsstörungen im Kleinkind- und Vorschulalter»
Jahresprogramm SAL / SHLR Weiterbildungen