Frühe Grammatiktherapie im interaktionellen Kontext
ZIELPUBLIKUM

Logopädinnen und Logopäden

INHALT

Kinder erwerben Sprache nicht im Übungskontext, sondern im alltäglichen, interaktionellen Rahmen. Ziel der therapeutischen Unterstützung ist folglich, dem Kind in einem möglichst natürlichen Rahmen die Möglichkeit zu geben, Lernprozesse selbst zu vollziehen. Therapiebeispiele für ausgewählte wichtige grammatische Entwicklungsschritte wie Wortkombinationen, Verbalphrasen, Verbstellungsregeln, morphologische Markierungen bis hin zur Realisierung korrekter Satzstrukturen werden präsentiert. Durch ein bewusstes Eingehen auf interaktionelle und symbolische Kompetenzen und ein gezieltes sprachlich-kommunikatives Modell wird das Kind zum nächsten Entwicklungsschritt hingeführt. Fallbeispiele verdeutlichen die theoretischen Inhalte.

REFERIERENDE

Nina Szammer, Logopädin, MSc Child Development, Logopädische Praxis für Kinder und Jugendliche, Graz

www.kindersprache.at

 

TERMINE

Donnerstag, 13. Juni 2024 – 09:00 bis 16:30 Uhr

Freitag, 14. Juni 2024 – 09:00 bis 16:15 Uhr

 

ANMELDUNG / KOSTEN
  • CHF 640.00 / SAL-Einzelmitglieder CHF 590.00

  • Pädagogische Hochschule Zürich, Lagerstrasse 2, 8090 Zürich. Wir behalten uns vor, die Weiterbildung aufgrund äusserer Umstände kurzfristig online durchzuführen.

INFORMATION UND KONTAKT



Feldeggstrasse 69
CH-8008 Zürich

+41 (0)71 552 54 30
weiterbildung@shlr.ch

img