ONLINE: Schnittstellentherapie mit dem Natürlichkeitstheoretischen Ansatz (NathAn) - Komplexe Störungsbilder in der Logopädie behandeln
ZIELPUBLIKUM

Logopädinnen und Logopäden

INHALT

In dieser Weiterbildung stehen Kinder mit Auffälligkeiten in mehreren Sprachbereichen im Zentrum. Grammatik, Wortschatz, phonologische Bewusstheit oder auch Kommunikationsverhalten und Pragmatik können von den Auffälligkeiten betroffen sein. Der Einstieg in die Schnittstellentherapie erfolgt bereits mit jungen Kindern, Schwerpunkt bildet aber die Arbeit mit Kindern im Vorschul- und Schulalter. Diese haben bereits etliche Sprachfähigkeiten erworben, allerdings nicht so sicher wie erwünscht und oft noch defizitär. Wann und wie die Sprache zielgerichtet und effektiv behandelt werden kann, zeigt die modellgeleitete Schnittstellentherapie im Natürlichkeitstheoretischen Ansatz (NathAn). Sprach- und sozialpragmatische Fähigkeiten werden neben Grammatik, Wortschatz oder Phonologie ebenso in die Therapie eingebunden.

REFERIERENDE

Dr. Silke Kruse, Logopädin, klinische Linguistin, Lerntherapeutin (LRS) Erlangen DE

Zur Webseite von Dr. Silke Kruse

 

TERMINE

Freitag, 15. November 2024 – 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Samstag, 16. November 2024 – 09:00 Uhr bis 16:15 Uhr

ANMELDUNG / KOSTEN
  • CHF 570.00 / SAL-Einzelmitglieder CHF 520.00

  • Die Weiterbildung findet über Zoom statt. Sie erhalten ca. eine Woche vorab die Instruktionen zur technischen Durchführung. Diese werden an die bei der Anmeldung verwendete E-Mailadresse geschickt.

  • Gerne nehmen wir Ihre Online-Anmeldung bis 30 Tage vor Weiterbildungsbeginn entgegen.

INFORMATION UND KONTAKT



Feldeggstrasse 69
CH-8008 Zürich

+41 (0)71 552 54 30
weiterbildung@shlr.ch

img